Klein-Felsenburg

JAHRESTAGUNGEN der
JOHANN-GOTTFRIED-SCHNABEL-GESELLSCHAFT

Bei der jährlich Anfang November stattfindenden Tagung der Gesellschaft werden Ergebnisse der Schnabel-Forschung vorgestellt und diskutiert. Die Beiträge entfalten überdies ein breites Spektrum der europäischen Geschichte in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

 

2005    2006    2007    2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014    2015    2016    2017

 

Die 20. Jahrestagung
findet am Samstag, dem 3. November 2012, in Stolberg/Südharz statt,
und zwar im Schloss Stolberg, im Empiresaal (Roter Salon)
Zeit: 9.30 bis ca. 12 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr

Programm

Präsentation des zehnten Bandes der SCHNABELIANA:
Jahrbuch der Johann-Gottfried-Schnabel-Gesellschaft 2009–2012
und Hinweise auf weitere Neuerscheinungen

Gerd Schubert M. A., Berlin:
Johann Gottfried Schnabels Nachlassverwalter –
Konsequenzen aus dem neuen Fund,
dass Schnabel vor 1748 gestorben ist

Museum „Alte Münze“:
Prägung der Jahresmedaille 2012 des Museums:
20 Jahre Johann-Gottfried-Schnabel-Gesellschaft

Lukas Werner M. A., Wuppertal:
Die Bedeutung der Zeit in Schnabels Wunderlichen FATA
Überlegungen aus der Perspektive einer histoire-Narratologie

Nicolas Detering M. A., Freiburg:
Schöne junge Europäer – Zur Europasemantik
in Schnabels Insel Felsenburg

Ralf Gnosa M. A., Mönchengladbach:
Vom Vergnügen, Anfänge zu studieren –
Paul Ernst als Herausgeber von Johann Gottfried Schnabels
Im Irrgarten der Liebe herum taumelndem Cavalier (1907)

——oooOooo——

Am Samstagabend, dem 3. November 2012, findet in diesem Jahr um 20 Uhr im Großen Saal des STOLBERGER RATHAUSES eine Festveranstaltung anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Johann-Gottfried-Schnabel-Gesellschaft statt.

Die Festrede hält Dr. Ute Pott, Gleimhaus Halberstadt, zum Thema:
Kommunikationswandel –
Der Brief im 18. Jahrhundert – literarische und literaturgeschichtliche Bedeutung

Außerdem erleben wir eine musikalische Uraufführung:
Die Felsenburgische Suite
Trio für Klarinetten
komponiert von Hanns H. F. Schmidt
Sätze:
1. Aufbruch
2. Andante
3. Marcia
4. Choral
5. Affenballett
6. Finale
ausgeführt von Luise Jäsche, Dominik Dubb und Peggy Bitterolf

Im Anschluss ist für Mitglieder und Gäste ein geselliger Empfang im Stolberger Rathaus geplant.

——oooOooo——

Die Mitgliederversammlung
der Johann-Gottfried-Schnabel-Gesellschaft
findet am Sonntag, dem 4. November 2012, um 10 Uhr im Versammlungsraum des Gasthauses KUPFER, Am Markt 23, statt.